Die Spielenacht 2015 war ein Erfolg: Insgesamt 70 Kinder und Jugendliche nutzten die Chance, um nach Schulschluss in der AFS zu bleiben und ihre Freizeit gemeinsam zu verbringen. "Eine tolle Atmosphäre" bescheinigt das 'Anna feiert'-Team der diesjährigen Spielenacht. 70 Schüler_innen haben am 26.11. die Möglichkeit wahrgenommen, nach Schulschluss im Gebäude zu bleiben und miteinander ihre Freizeit zu verbringen.

Während der Großteil der Schüler_innen aus der Anna-Freud-Schule (AFS) stammte, nahmen auf Einladung hin auch 16 Fünftklässler_innen aus der Ernst-Simons-Realschule (ESR) an dem Event teil.

Neben elektronischen Spielen waren u.a. die Sportrollstühle sehr begehrt; vor allem bei den Schüler_innen der ESR, die es sich nicht entgehen ließen, das Fahren im Rollstuhl auszuprobieren. Munter ging es auch im Schwimmbad zugange, wo die Kinder und Jugendlichen unter Aufsicht von Herrn Zelinski im Wasser toben konnten. Abgerundet wurde das sportliche Rahmenprogramm dank des engagierten Einsatzes dreier Sporthelferinnen aus der Klasse 9.

Sehr gut ließ es sich aber auch in der Bibliothek aushalten: Hier konnte man unter verschiedensten Gesellschaftsspielen wählen, malen oder einer Lesung unserer Bibliothekarin Frau Wechsler lauschen. Zeit zum Quatschen, Kickern, Schmökern oder Hörbuch-Hören kann es natürlich nie genug geben, doch irgendwann müssen auch die aufgewecktesten Schüler_innen schlafen gehen; schließlich sollte am nächsten Morgen ein ganz normaler Schultag seinen Lauf nehmen. Ein wenig Schonfrist bekamen die 54 Kinder und Jugendlichen, die in der Schule übernachteten, allerdings. Während der 1. Stunde hieß es erst einmal gemeinsam Frühstücken - und damit eine gelungene Veranstaltung zufrieden beenden.

Das AFS-Team dankt allen, die die Spielenacht durch ihren tatkräftigen Einsatz erst ermöglichten: Den Sporthelferinnen, den 22 Helfern aus Kollegium, Pflege und Therapie - und nicht zuletzt dem Team von "Anna feiert"!

Einige Impressionen von der Spielenacht 2015:

Die elektronischen Spielgeräte waren heiß begehrt.So heiß, dass gleich mehrere Schüler das Geschehen auf dem Display verfolgten...und mit ihren Freunden fieberten.Eine Disco gab es zwar nicht...doch war die Stimmung euphorisch...

und das Angebot an Freizeitgestaltung reichlich...Ob in der Bibliothek abhängen und malen,...ein Gesellschaftsspiel beginnen, ...die Hörbuch-Auswahl durchstöbern,...unter Gleichgesinnten sein, ...

Quatschen und die Perspektive des anderen einnehmen,...unter Leitung von Herrn Zelinski ins Schwimmbad gehen, ...planschen, ...und im Schwimmbad toben, ...gemeinsam durch die Flure tigern, ...

die Sporthelferinnen auf den Arm nehmen, ...auch mal 4 Saiten ungrade sein lassen, ...Kickern, ...gemeinsam Herausforderungen am Tablett lösen, ...am Rad drehen... Verzeihung: Rollstühle ausprobieren, ...

in die Tasten hauen, ..."Vier Gewinnt" spielen, ...oder Scrabblen, ...hauptsache gemeinsam Spaß haben!Das Herz des 'Anna feiert'-Teams: Frau Mex und Frau Poelkow.

Bei der Lesung von Frau Wechsler...wurde konzentriert gelauscht.Naja, nicht überall.Irgendwann hieß es: Essen fassen.Denn wer viel arbeitet, muss sich auch stärken.

Und - trotz landläufiger Meinung - tatsächlich auch mal schlafen. Ja. Wirklich. In echt. Schluss jetzt. Feierabend! Und: Bis zur nächsten Spielenacht!

 Weiterführende Links:

Rubrik "Anna feiert"

 

Text: KAP / MEX

Bildcredits: Moertter / AFS

Freunde, Förderer, Partner und Sponsoren der Anna Freud Schule

  • Banner 1.jpg
  • Banner 2.jpg

Förderschwerpunkt
körperliche und motorische
Entwicklung (SI + SII)

Regelschulberatung

Landesweite Beratungsstelle für inklusiv unterrichtende Schulen im Bildungsbereich Sek I und Sek II
Ausführliche Informationen >

Freiwilliges Soziales Jahr
Bundesfreiwilligendienst

an der AFS
Infos zur Arbeit an der AFS >