Das JAB-Team der AFS - 2017

Über den Tellerrand schauen und den eigenen Horizont erweitern - das ist an der AFS zur guten Tradition geworden. Neu an der AFS ist der Service von JABs:

Dies sind Jugendliche, die nicht nur von eigenen Auslandserfahrungen berichten können, sondern ihren interessierten Mitschüler*innen auch beratend und Mut machend zur Seite stehen. Im Folgenden möchte sich das JAB-Team 2017 vorstellen und über ihr Engagement informieren:


 

 "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben" (Alexander von Humboldt)

Wir, die Jugendauslandsberater der Anna-Freud-Schule, wollen es jedem Schüler an dieser Schule ermöglichen, einen Auslandsaufenthalt zu absolvieren. Dabei ist uns klar, dass viele Fragen einer solchen Unternehmung im Wege stehen können:

Wie kann ich einen Auslandsaufenthalt finanzieren?

Muss ich fließend Englisch sprechen können?

Was, wenn ich in peinliche Situationen gerate?

 

Dazu kommen mögliche Komplikationen bei Schülern mit körperlichen und motorischen Beeinträchtigungen:

Welche Unterkunft wird meinen Bedürfnissen gerecht?

Brauche ich Unterstützung in der Schule?

 

Die Jugendauslandsberatung möchte auf all diese Fragen eingehen und Wege aufzeigen, einen Aufenthalt im Ausland zu meistern. Nachdem wir in einer Ausbildung des Vereins "transfer e.V." zu Jugendauslandsberatern zertifiziert wurden, möchten wir an der Schule Räume für das Gespräch über Aspekte einer Auslandserfahrung eröffnen.

Unsere Haupttätigkeit sehen wir in der individuellen Beratung interessierter Schüler, bei der wir auf vielfältiges Material, aber auch auf eigene Erfahrungen zurückgreifen können – so waren wir alle bereits selbst im Rahmen eines mehrmonatigen Schulaustausches im Ausland. Besonders möchten wir auch Schüler mit Beeinträchtigungen unterstützen und ihnen Anlaufstellen für zusätzliche Förderung aufzeigen. Abseits von Einzelgesprächen haben wir Veranstaltungen mit Schulklassen durchgeführt und planen, auch in Zukunft Vorträge bzw. Workshops zu dem Thema "Wie kann ich ins Ausland gehen?" anzubieten.

Wir, die Jugendauslandsberater, finden einen interkulturellen Austausch insbesondere in der derzeitigen gesellschaftlichen Situation wichtig und sind der Meinung, dass jeder Schüler die Chance bekommen sollte, eine Erfahrung im Ausland zu machen.


Für Fragen und Anregungen sind wir jederzeit offen!

Die Jugendauslandsberater
Anna Draeger, Nicolas Uhrberg, Armin Möller, Laurenz Frye

 

Weiterführende Links:

Zur Rubrik: JAB an der AFS

Zur Rubrik: Anna weltweit unterwegs

Zur News: "Neu: JugendAuslandsBerater"

Zur Homepage: Transfer e.V.

 

Text: Anna Draeger, Nicolas Uhrberg, Armin Möller, Laurenz Frye, KAP (Red)

Bildcredit: BUN/AFS

 

 

 

 

Freunde, Förderer, Partner und Sponsoren der Anna Freud Schule

  • blumen-engels.png
  • fci.png
  • kaufhof-new.jpg
  • logo-wdr-westdeutscher-rundfunk.jpg
  • nationalpark-eifel.png
  • sk-stiftung-kutlur.png

Förderschwerpunkt
körperliche und motorische
Entwicklung (SI + SII)

Ihr Draht
zur LVR-Anna-Freud-Schule
Sekretariat
anna-freud-schule@lvr.de
(0221) 55 40 46-0

> Aufnahmeteam Sek I
> Aufnahmeteam Sek II
> Praktikums-Vergabe

Regelschulberatung

Landesweite Beratungsstelle für inklusiv unterrichtende Schulen im Bildungsbereich Sek I und Sek II
Ausführliche Informationen >

Freiwilliges Soziales Jahr
Bundesfreiwilligendienst

an der AFS
Infos zur Arbeit an der AFS >