Das Schuljahr 2018/2019 steht an. Die AFS-Schulgemeinde erwartet ein prall gefüllter Kalender.

Liebe Schulgemeinde, auf ein Neues: Das Schuljahr 2018-19 hat begonnen!

Wir hoffen, dass alle, die der AFS verbunden sind, gesund und erholt aus den Ferien zurück gekommen sind. Jetzt geht der Blick wieder nach vorne - Was steht an?

Termine:

Die Termine für das aktuelle Schuljahr sind inzwischen in den Online-Kalender eingepflegt und abrufbereit. Eine Übersicht gibt es hier: Termine an der AFS

 

So startet das Schuljahr 2018/19 mit dem 1. Schultag am Mittwoch, den 29.08.2018.

Für die Schüler*innen unseres neuen Jahrgangs 5 beginnt die Laufbahn an der LVR-Anna-Freud-Schule einen Tag später: Am Donnerstag, den 30.08.2018.

Neben obligatorischen Meilensteinen des Schuljahres wie die Abschlussprüfungen der Jahrgangsstufen 10 und Q2, bewährten Festen der Marke Anna feiert, Höhepunkten aus den Bereichen Kultur und Sport stehen auch ein Menge weiterer Ereignisse und Aktionen an - z.B. das Projekt "Wir ackern für Bildung und Ernährung", bei dem wir die Grundidee der Initiative GemüseAckerdemie aktiv aufgreifen wollen.

 

 Schülerzahlen 2018/19:

Unsere Schülerzahl bleibt mit etwa 270 Schüler*innen im kommenden Schuljahr konstant. Wir beginnen mit 31 Schüler*innen in drei fünften Klassen.
Zum fünften Mal nehmen wir in diesen Klassen Schüler*innen ohne sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf auf. Hier waren die Anfragen auf einen Schulplatz wieder höher, als wir Schüler aufnehmen durften und konnten. Schön ist, dass sich unser Konzept und Profil der "prozessorientierten Inklusion" auf diese Weise Schritt für Schritt erweitert.
Die neue Stufe EF hat mit ca. 45 Schüler*innen wieder einen großen Zulauf.

Aufgrund der gestiegenen Schülerzahl und der bereits vorhandenen Klassengröße in der jetzigen Jahrgangstufe 8 haben wir uns nach sorgfältiger Überlegung dazu entschieden, im neuen Schuljahr eine dritte Klasse 9 einzurichten.
Die Neuzusammensetzung dieser Klasse haben wir in Absprache und größtmöglicher Transparenz mit der Eltern- und Schülerschaft der jetzigen Achter umgesetzt.
Aufgrund der Elternzeit von Frau Huth und der Pensionierung von Frau Hilse übernehmen Frau Dresen (10a) und Frau Falentin (10b) die Klassenleitungen in der Jahrgangsstufe 10.

 

Personalien:

Vier Stellen konnten erfolgreich neu besetzt werden: Frau Werner erhielt eine Festanstellung an unserer Schule und vertritt als direkte Nachfolgerin von Herrn Dr. Braun die Fächer Deutsch, Philosophie/PP und KME. Sie wurde an der AFS ausgebildet und arbeitete an unserer Schule schon länger als Vertretungslehrerin.
Frau Schuhmacher, die schon über fünf Jahre mit befristeten Vertretungsverträgen an der AFS als Fachlehrerin an Förderschulen sowie im Sport- und AG-Bereich sehr erfahren und qualifiziert den Tanz betreut, arbeitet jetzt nach Entfristung ihres Vertrages mit einer Festanstellung an der AFS.
Als Ersatz für Herrn Michels im Fach Biologie wird Herr Tönnies zum neuen Schuljahr an die AFS versetzt. Er kommt aus Bitburg, wo er schon mehrere Jahre an einem dortigen Gymnasium als Studienrat gearbeitet hat. Neben Biologie vertritt er noch das Fach Philosophie/Praktische Philosophie.
Ebenso wird Frau Schulte zum neuen Schuljahr ihre Arbeit als Studienrätin mit den Fächern katholische Religion und Deutsch an der AFS aufnehmen.

Als Vertretungslehrkräfte bleiben uns erhalten: Frau Kaiser, Frau Denk und Herr Dohm. Als Elternzeitvertreterin für Frau Huth wird zusätzlich Frau Meisig mit 22 Stunden im kommenden im Fach Englisch eingesetzt werden.
Die Kolleg*innen, die noch in Elternzeit sind, kehren mit z.T. reduzierter Stundenzahl gegen Ende des Schulhalbjahres an die Schule zurück.
Wir starten somit erneut mit einer fast 100% Besetzung ins neue Schuljahr.

Nach bisherigem Stand der Dinge müssen wir, wie schon im vorletzten Schuljahr, zwei Kolleg*innen mit jeweils 9 Stunden in den Gemeinsamen Unterricht an die ESR abordnen.

Schließlich beglückwünschen wir an dieser Stelle Christine Poelkow und Christian Rusche zur Beförderung sowie Anja Falentin und Tobias Dehler zur Ernennung zur Oberstudienrätin bzw. zum Oberstudienrat zum 01. August 2018.
Weitere Glückwünsche an Holger Zielemanns, der nach erfolgreicher Revision die Lehrbefähigung für Pädagogik SII erworben hat.

Frau Yakar, im Mai zu einer der ersten, NRW-weiten Fachleiterinnen für Islamische Religionslehre ernannt, wechselte in die Lehrerausbildung und steht der Schule nur noch mit durchschnittlich 14 Unterrichtsstunden zur Verfügung, ebenso wie der Kollege Zielemanns, der weiterhin mit 14 Stunden als "Lehrer im Hochschuldienst" an die Universität Siegen abgeordnet ist.

Die drei Angestellten im Pflegedienst Herr Aglioglou, Herr Küppers und Herr Webanck können erfreulicher Weise im neuen Schuljahr weiter an der AFS arbeiten. Die FSJlerin Katharina Heinen hat ihren FSJ-Vertrag um 6 Monate verlängert und wird uns somit im ersten Schulhalbjahr 2018 / 2019 ebenfalls weiterhin unterstützen.

 

Schutzraum Schule. Missbrauch und Gewalt verhindern

Ein besonderer Schulentwicklungsprozess, der uns sehr am Herzen liegt, war und ist die Entwicklung von festen, verbindlichen Strukturen, um Missbrauch und Gewalt an der AFS in allen Bereichen zu verhindern.
Im kommenden September werden wir zu dieser Thematik eine ganztägige allgemeine Mitarbeiterfortbildung bei Frau Prof. Dr. Ortland aus Münster haben. Sie hat diese Fortbildung bereits bei fast allen anderen LVR-KME-Schulen durchgeführt.
Die Klassen- und Jahrgangsstufenleitungen werden diese Thematik gleich zu Beginn des Schuljahres mit ihren Schüler*innen verbindlich besprechen.

Umfangreiche Informationen hierzu gibt es auf unserer Internetseite unter Schutzraum Schule. Missbrauch und Gewalt verhindern und wir bitten alle Eltern dringend, diese Thematik mit ihren Kindern zu besprechen.

 

Leistung macht Schule

So nennt sich eine von Bund und Ländern geförderte Initiative, an der die AFS als eine von bundesweit 300 sorgfältig ausgewählten Schulen und als einzige Förderschule teilnimmt. 36 Wissenschaftler*innen aus Bildungswissenschaften, Psychologie und verschiedenen Fachdidaktiken gehören dem Forschungsverbund an und spielen eine maßgebliche Rolle: Sie sollen die teilnehmenden Schulen begleiten und stärken - mit dem Ziel, leistungsstarke und potentiell leistungsfähige Schüler*innen zu fördern - unabhängig von deren Herkunft, Geschlecht oder sozialem Status. Im Fokus stehen die bewusste Weiterentwicklung der Schulen, das Ausbauen und Stärken von Netzwerken sowie Erarbeiten und Einsetzen diagnosebasierter, individualisierter Förderformate. 
Damit es nicht bei Lippenbekenntnissen bleibt, nehmen Bund und Länder für eine Laufzeit von zehn Jahren insgesamt 125 Millionen Euro in die Hand. In der anvisierten Dekade bietet die von der Kultusministerkonferenz und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung getragene Initiative den Schulen die Teilnahme an zwei in verschiedene Teilprojekte gegliederte Kernmodule. Von den Erfahrungen soll anschließend die komplette Schullandschaft profitieren: Die gemeinsam entwickelten Konzepte, Maßnahmen und Materialien werden auf ihre Wirksamkeit hin überprüft und bundesweit zur Verfügung gestellt.
Vgl.: AFS-News: Leistung macht Schule

 

Tablet-Klassen

Durch sehr großzügige Sponsoren-Unterstützung gelingt es uns weiterhin, Tablet-Klassen einzurichten.
Die bisherigen Klassen haben weiterhin mit Erfolg und zur Zufriedenheit der Schüler*innen und Kolleg*innen gearbeitet. Dies hat uns veranlasst, auch im kommenden Schuljahr dieses Projekt fortzuführen und auszubauen. So werden in der kommenden Jahrgangsstufe EF vermehrt Tablets zum Einsatz kommen.
Im Laufe des letzten Schuljahres konnten weitere Klassen mit Bildschirmen oder Beamern ausgestattet werden, sodass wir mit der Digitalisierung unserer Schule ein gutes Stück vorangekommen sind.
Den Sponsoren, wie zum Beispiel UPS-Deutschland oder der Marga und Walter Boll-Stiftung sei an dieser Stelle ein ganz herzlicher Dank ausgesprochen. Ohne deren Unterstützung wäre dieses Projekt überhaupt nicht möglich, weil Schulträger so etwas nicht finanzieren können. Bei aller Freude über diese Entwicklungsschritte sind wir uns unserer Verantwortung im Umgang mit neuen Medien bewusst.

 

Selbstständiges Lernen – Das SKILL-Projekt

Die Abkürzung SKILL steht für selbstständiges, konkretes, individuelles Lernen & Lehren.
Im Rahmen dieses Projektes möchten wir im kommenden Schuljahr gemeinsam mit Eltern und Schüler*innen ein neues Bildungsangebot entwickeln und dieses in den Schuljahren 2019/20 und 2020/21 testen.
Unser Ziel ist es, durch modulares Lernen und Lehren die Selbstständigkeitsentwicklung der Schüler*innen positiv zu unterstützen und mehr Raum für individuelle und sonderpädagogische Förderung zu schaffen, ohne natürlich die Schulabschlüsse aus dem Blick zu verlieren. Hierfür sollen jahrgangs- und fächerübergreifende mehrstündige Module entstehen.
Auf der letzten Elternpflegschaftssitzung unterstützten die Elternvertreter dieses Entwicklungsvorhaben sehr und daher freuen wir uns auf die konstruktive Zusammenarbeit mit den Eltern im kommenden Schuljahr.

 

 Internationale Kontakte

Unsere internationalen Kontakte ("Anna Weltweit Unterwegs") werden weiter ausgebaut und aktiviert. Die Partnerschaft zur Herbert Masing Schule in Tartu/Estland entwickelt sich gut.
Es gab weitere gegenseitige Besuche von Schülergruppen und auch von Kolleg*innen aus Zwolle/Niederlande, Gent/Belgien und Tartu/Estland.
Ein neuer Kontakt zu einer schwedischen Schule in Sollebrunns wird angebahnt: Es wird überlegt, mit dieser Schule ein gemeinsames Literaturprojekt durchzuführen.

 JAB: JugendAuslandsBerater

Inzwischen haben wir die zweite Generation der Jugendauslandsberater, kurz: JABs - hierbei handelt es sich um Jugendliche, die ihre Mitschüler*innen über Möglichkeiten für Auslandserfahrungen informieren und zur Teilnahme ermutigen sollen. Gemeint sind hier interkulturelle/internationale Programme von gemeinnützigen Anbietern wie internationale Freiwilligendienste, Kurzaustauschprogramme etc.

Im Herbst 2018 ist schon jetzt eine Informationsveranstaltung zum Thema "weltwärts alle inklusive" durch durch den Verein "Behinderung und Entwicklungs-zusammen-arbeit e.V." (bezev.de) geplant.

Nähere Informationen in der Rubrik: "Anna Weltweit Unterwegs".

 

GemüseKlasse und Gemüseackerdemie

Im Schuljahr 2018/2019 startet die Schulgarten-AG sowie Schüler*innen und Schüler einer 5. Klasse im Rahmen des Biologieunterrichts mit dem Projekt "GemüseKlasse". Dabei handelt es sich um ein Bildungsangebot des Ackerdemia e.V. Die Schüler*innen werden speziell für den Gemüseanbau im Klassenzimmer entwickelte Holzstecksysteme bepflanzen. Begleitet wird die praktische Arbeit mit speziell angepassten Bildungsmaterialien für die Schüler*innen sowie Fortbildungen für die beteiligten Lehrer*innen.  
Zum Halbjahr im Februar 2019 startet die Gruppe darüber hinaus mit dem Bildungsprogramm "GemüseAckerdemie", das ebenfalls von dem Verein Ackerdemia organisiert wird. Im Rahmen der GemüseAckerdemie werden in den Beeten des Schulgartens sowie auf dem bereits vorbereiteten Grünstreifen vor den 6er/7er Klassenzimmern verschiedene Gemüsesorten angebaut. Das selbst angebaute Gemüse kann beispielsweise zum Kochen oder Verkauf verwendet werden. Auch bei diesem Programm unterstützt die Ackerdemia entsprechend mit Bildungsmaterial und Lehrer-Fortbildungen.

 

Projektsteuergruppe

Nach dreijähriger, sehr wirkungsvoller Arbeit, die sich sicherlich u.a. auch auf das hervorragende Ergebnis der Qualitätsanalsyse bestens ausgewirkt hat, schreiben wir zum neuen Schuljahr die Mitgliedschaft in der Projektsteuergruppe unter gleichen Bedingungen neu aus.

Nochmals hervorheben möchten wir, dass mit der Berufung der Projektsteuergruppe, in der unter Koordination von Herrn Muders vier Kolleg*nnen aus allen Abteilungen tätig sind, ein reines Controlling-Instrumentarium geschaffen wurde, dessen Aufgabe es ist, alle schulischen Arbeits- und Entwicklungsprozesse auf ihre Wirksamkeit und Nachhaltigkeit hin zu überprüfen.

 

Das AFS-Team wünscht allen Schüler*innen und Schülern, ihren Familien, dem gesamten Kollegium sowie allen Partnern, Freunden und Förderern der Schule einen gelungenen Start in das neue Schuljahr!

 

Weiterführende Links:

Termine an der AFS

Logineo

 

Text: GEH / MUD / KAP

Bildcredits: "Kalender" (KAP / AFS); "Schüler" (AFS); "Kollegium" (AFS); "Schutzraum Schule" (Missbrauch-Verhindern.de); "Leistung macht Schule" (Ministerium für Schule und Bildung NRW); "Anna weltweit unterwegs" (AFS)

Freunde, Förderer, Partner und Sponsoren der Anna Freud Schule

  • Banner 1.jpg
  • Banner 2.jpg

Förderschwerpunkt
körperliche und motorische
Entwicklung (SI + SII)

Ihr Draht
zur LVR-Anna-Freud-Schule
Sekretariat
anna-freud-schule@lvr.de
(0221) 55 40 46-0

> Aufnahmeteam Sek I
> Aufnahmeteam Sek II
> Praktikums-Vergabe

Regelschulberatung

Landesweite Beratungsstelle für inklusiv unterrichtende Schulen im Bildungsbereich Sek I und Sek II
Ausführliche Informationen >

Freiwilliges Soziales Jahr
Bundesfreiwilligendienst

an der AFS
Infos zur Arbeit an der AFS >