Das Team von Anna handelt fair"Anna handelt fair" – unter diesem Motto zeigen Schüler, Eltern und Lehrer der Kölner Förderschule ein besonderes, ehrenamtliches Engagement.

Dass eine gesunde Einstellung zum Thema Konsum alles andere als trocken sein muss, beweist allein die Auslage der von den Schülern betriebenen "Fairen Bude": Das Angebot reicht von Schokoriegel und Bananenchips über Fruchtgummies und Pfefferminz-Bonbons bis hin zu Cola, Limo, oder Lassi. Auch fairer Kaffee darf nicht fehlen und schmeckt Eltern und Lehrern gerade bei langen Konferenzen umso besser.

In der "Fairen Bude" lernen die Jugendlichen zugleich das Wirtschaften und Führen eines seriösen Geschäftes, ohne es auf den Kosten anderer zu betreiben. Einzug nimmt der faire Handel auch in den Unterricht der AFS, sodass sich den Heranwachsenden Gelegenheit bietet, sich mit ihrer Einstellung, aber auch den eigenen Möglichkeiten zum verantwortungsvollen Konsumieren (Nahrung, Textil, ...) und Produzieren auseinanderzusetzen.

Für ihr Engagement im Bereich "Fair Trade" hat die LVR-Anna-Freud-Schule (AFS) am Freitag, den 30.01.15, die Auszeichnung "Fairtrade School" erhalten! 

"Wir sind stolz auf diese tolle Auszeichnung und danken allen ehrenamtlichen Helfern", freut sich Schulleiter Herr Gehlen. "Als LVR-Förderschule mit Schwerpunkt ‚Körperliche und motorische Entwicklung' befähigt die Anna-Freud-Schule die Jugendlichen einmal mehr nicht nur zur Teilhabe, sondern vor allem auch zur Teilgabe an der Gesellschaft!"

 

Weitere Informationen:

Bildcredits: C. Poelkow / AFS (Teamfoto); C. Sagel / AFS (Die Welt im Blick)

Text: KAP

Freunde, Förderer, Partner und Sponsoren der Anna Freud Schule

  • blumen-engels.png
  • fci.png
  • kaufhof-new.jpg
  • logo-wdr-westdeutscher-rundfunk.jpg
  • nationalpark-eifel.png
  • sk-stiftung-kutlur.png