Anna´s faires Wintercafé

Eure Stimme für mehr Nachhaltigkeit – jetzt für unser Projekt abstimmen! Anna Freuds Faire Bude möchte im kommenden November ein faires Wintercafé für die Schulgemeinde der AFS anbieten. Dafür brauchen wir Eure Hilfe!

Wir bitten Euch, uns zu diesem Zweck bei der Initiative „RheinStart“ zu unterstützen. Unter www.rheinstart.org kann man ab Montag, 23. November täglich eine Woche lang für unser Projekt abstimmen.

Was muss ich tun?

Das Online-Voting ist ganz einfach: Unser Projekt ist über die Suchfunktion unter www.rheinstart.org zu finden. Die Stimmabgabe ist einmal täglich möglich. Zur Teilnahme muss man lediglich seine E-Mail-Adresse angeben und diese im Anschluss einmalig über einen Link bestätigen.

Was haben wir vor?

Die Faire Bude möchte im kommenden Schuljahr alle Klassen der Sekundarstufe I für zwei Stunden in die Bibliothek einladen und faire Weihnachtskekse, Schokolade, Kakao und Tee genießen. Während der Verkostung der fairen Produkte sollen die Schülerinnen und Schüler Wissenswertes rund um das Thema „Fairer Kakaoanbau“ erfahren. Das Wintercafé soll von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Fairen Bude organisiert werden. Sie erhalten zu Beginn des Schuljahres Fortbildungen zum Thema "Fairer Kakaoanbau" und "Präsentationsmethoden". Wir würden uns sehr freuen, wenn es uns gemeinsam gelänge, 1.200 Euro von der RheinEnergie zu erhalten.

Jede Stimme zählt! Wir zählen auf Euch. Schon jetzt danken wir Euch herzlich für die Unterstützung!

Jetzt abstimmen unter https://www.rheinstart.org/voting/voting-herbst-2020/faires-wintercafe/

Euer Team der Fairen Bude


Die AFS trägt die Auszeichnung FairTrade School.

Hintergrund:

"Anna handelt fair" – unter diesem Motto zeigen Schüler, Eltern und Lehrer der Kölner Förderschule ein besonderes, ehrenamtliches Engagement.

Dass eine gesunde Einstellung zum Thema Konsum alles andere als trocken sein muss, beweist allein die Auslage der von den Schülern betriebenen "Fairen Bude": Das Angebot reicht von Schokoriegel und Bananenchips über Fruchtgummies und Pfefferminz-Bonbons bis hin zu Cola, Limo, oder Lassi. Auch fairer Kaffee darf nicht fehlen und schmeckt Eltern und Lehrern gerade bei langen Konferenzen umso besser.

In der "Fairen Bude" lernen die Jugendlichen zugleich das Wirtschaften und Führen eines seriösen Geschäftes, ohne es auf den Kosten anderer zu betreiben. Einzug nimmt der faire Handel auch in den Unterricht der AFS, sodass sich den Heranwachsenden Gelegenheit bietet, sich mit ihrer Einstellung, aber auch den eigenen Möglichkeiten zum verantwortungsvollen Konsumieren (Nahrung, Textil, ...) und Produzieren auseinanderzusetzen.

Für ihr Engagement im Bereich "Fair Trade" trägt die LVR-Anna-Freud-Schule (AFS) die Auszeichnung "Fairtrade School".

 

Weiterführende Links:

Anna handelt fair

Zum Blog der "Fairen Bude"

TransFair e.V.

Text: HUT
Red.: COM

Bildcredits: AFS, Fairtrade-schools.de (Logo FairTrade School)

Freunde, Förderer, Partner und Sponsoren der Anna Freud Schule

  • Banner-Erasmus+Schulen.jpg
  • Banner 1.jpg
  • Banner 2.jpg