Berufswahlorientierung

SchülerInnen der LVR-Anna-Freud-Schule eröffnet sich in den Sekundarstufen I und II ein bemerkenswertes Angebot zur Berufswahlorientierung. Im Folgenden bieten wir einige detaillierte Informationen zum Thema sowie ein PDF-Dokument (276 KB) mit einer Übersicht und dem aktuellen Programm zum Download an.

Berufsorientierung an der AFS: Datei-Download (Rechtsklick +"Ziel speichern unter")

Eines der grundlegenden Ziele unserer Schule ist es, die Integration von Schüler*innen mit Körperbehinderung in die Gesellschaft zu fördern. Von daher hat die Vorbereitung auf das Berufsleben einen hohen Stellenwert. Klassenübergreifend werden die Jugendlichen in verschiedenen Unterrichtsfächern (Deutsch, Politik, Arbeitslehre Wirtschaft) mit den Problemen der Arbeitswelt konfrontiert.


Das Schaubild zeigt die einzelnen Segmente der Berufsorientierungs-Arbeit in der SekIKurzinformationen:

  • Die AFS hilft ihren Schüler*innen begleitend bei der Suche, Bewerbung, Vorbereitung und Durchführung eines Schülerpraktikums und der weiteren nachschulischen Entwicklung.
  • Abgesehen von den begleiteten Praktika sind zusätzliche selbstorganisierte Praktika möglich und individuell abzusprechen.
  • Lernpartner unserer Schule sind u.a.: LVR, Galeria Kaufhof, Agentur für Arbeit, WDR, ERGO oder PKV.
  • Berufswahlkoordinatorin und Ansprechpartnerin: Marita Schütz, Tel: 0221/ 554046-109
  • Sprechzeiten für Schüler*innen sind immer dienstags bis donnerstags in der 1. und 2. großen Pause (09:30 - 09:50 Uhr bzw. 11:25 - 11:40 Uhr).
  • Termine für Einzelberatungen von Eltern und Schüler*innen finden auf Anfrage statt.

 

Ab der Stufe 8

wird kontinuierlich mit den Schüler*innen an der Entwicklung einer möglichen Berufs- bzw. Ausbildungsidee gearbeitet. Zunächst bezieht sich das  auf die eintägige Berufsfelderkundung am Boys- und Girls Day, im weiteren Verlauf dann auf das im Herbst stattfindende Praktikum. In enger Zusammenarbeit mit den Eltern gilt es Interessen und Talente zu erkennen und diese ob ihrer Umsetzbarkeit vor dem Hintergrund der körperlichen Beeinträchtigung zu überprüfen. Neben einer weiteren Berufsfelderkundung in Zusammenarbeit mit Integrationsfachdienst und Ausbildungszentrum der Handwerkskammer Köln am Butzweilerhof und anderen Betriebsbesichtigungen, u.a. in Betrieben unsere Lernpartner, werden die S+S an die unterschiedlichsten Arbeitsbereiche herangeführt.
Daneben findet in der Stufe 8 die Potenzialanalyse statt, die Einblick in die arbeitsbezogenen Fähigkeiten der Schüler*innen ermittelt. Diese Erkenntnisse werden in der weiteren Praktikumssuche berücksichtigt und mit Eltern und Schüler*innen besprochen.

Stufe 9
In allen Aktivitäten der Berufsorientierung geht es um das Kennenlernen und Überprüfen der eigenen Fähigkeiten und Interessen. Das im Herbst stattfindende 3-wöchige Schülerbetriebspraktikum gibt in den meisten Fällen Aufschluss über die realistische Umsetzbarkeit bzw. Richtigkeit des Berufswunsches. Besonders stimmige Praktika führen manchmal zu späteren Ausbildungsplätzen.
Darüber hinaus dient unser intensives schulinternes Bewerbungstraining, der "Markt der Möglichkeiten", mit bis zu 25 Ansprechpartnern aus Wirtschaft und Verwaltung, der weiteren Kontaktaufnahme sowie dem Einüben und Kennenlernen von Bewerbungsverfahren.

Stufe 10
Besuche von Berufsbildungswerken und Berufskollegs helfen den Schüler*innen, die weder sofort in den ersten Arbeitsmarkt gehen, noch die Sek II der AFS besuchen wollen, bei der beruflichen Perspektiveentwicklung. Intensive Beratungsgespräche mit der Berufswahlkoordinatorin werden Schüler*innen als auch Eltern nach Terminabsprache ermöglicht.
Die meisten Schüler*innen der Sekundarstufe I entscheiden sich nach den erfolgten Beratungsgesprächen für eine weitere schulische Bildung (Sek. II, Berufskollegs, etc.), ein Teil der Jugendlichen geht in die Berufsausbildung in Ausbildungsbetriebe oder Berufsbildungswerke.

(Aktivitäten der Berufsorientierung SEK I und Sek II im Überblick auf der Homepage einsehbar)

Die Berufswahlorientierung in der gymnasialen Oberstufe baut auf den Maßnahmen der Sekundarstufe I auf, bietet aber auch für SchülerInnen, die erst ab der Jahrgangsstufe 11 die LVR-Anna-Freud-Schule besuchen, Möglichkeiten der Orientierung.

Das Bild zeigt die Segmente der Berufsorientierungsarbeit in der SekIIAusführlichere Informationen erhalten die SchülerInnen im Verlauf des ersten Halbjahres der 11 Jahrgangsstufe in einer hausinternen Info-Veranstaltung, zudem liegt umfangreiches Informationsmaterial im Selbstlernzentrum der Oberstufe. Unsere Lernpartner bieten interessierten SchülerInnen bevorzugt Ferienpraktika an.

 

Beratungsverfahren

Zu Beginn der Jahrgangsstufe 12 wird eine Gruppenberatung durch das Arbeitsamt Köln durchgeführt, der Einzelberatungen folgen (je nach Bedarf auch in der Jahrgangsstufe 13). Die SchülerInnen werden außerdem durch professionelle Seminare zum Thema Assessment Center und Vorstellungsgespräch unterstützt.

Über die speziellen Belange behinderter Studierender werden die SchülerInnen u.a. in zwei Veranstaltungen informiert, durchgeführt durch *kom*babb NRW (*Kom*petenzzentrum *B*ehinderung – *a*kademische *B*ildung – *B*eruf). Bei Bedarf erfolgen noch Einzelberatungen der SchülerInnen durch kombabb.

Interessierte SchülerInnen der Jahrgangsstufe 13 können je nach ihren Interessen Informationstage der Universitäten besuchen, entsprechende Informationen hängen im Selbstlernzentrum. Durch einen Vertreter des Arbeitsamtes Köln erhalten die SchülerInnen kurz vor dem Beginn der Abiturprüfungen Informationen über Studienzugang und -Förderung.

Das Programm der Berufsorientierung in der Sekundarstufe II wird auf der Grundlage der geschilderten Maßnahmen immer wieder aktualisiert, um den Berufsfindungsprozess der Schüler optimieren zu können.

Freunde, Förderer, Partner und Sponsoren der Anna Freud Schule

  • blumen-engels.png
  • fci.png
  • kaufhof-new.jpg
  • logo-wdr-westdeutscher-rundfunk.jpg
  • nationalpark-eifel.png
  • sk-stiftung-kutlur.png

Förderschwerpunkt
körperliche und motorische
Entwicklung (SI + SII)

Ihr Draht
zur LVR-Anna-Freud-Schule
Sekretariat
anna-freud-schule@lvr.de
(0221) 55 40 46-0

> Aufnahmeteam Sek I
> Aufnahmeteam Sek II
> Praktikums-Vergabe

Regelschulberatung

Landesweite Beratungsstelle für inklusiv unterrichtende Schulen im Bildungsbereich Sek I und Sek II
Ausführliche Informationen >

Freiwilliges Soziales Jahr
Bundesfreiwilligendienst

an der AFS
Infos zur Arbeit an der AFS >