Einen besonderen Schwerpunkt hat die Kultur an der LVR-Anna-Freud-Schule inne. Den Schüler*innen bieten sich vielfältige Möglichkeiten, um ihren kulturellen Interessen nachzugehen, Fähigkeiten zu verfeinern und sich selbst zu verwirklichen. Hierbei erhalten die Schüler*innen soweit Unterstützung, dass sie eventuelle Hürden selbst meistern können. Ein Beispiel ist u.a. das prämierte Projekt "Hands Off Music" - bei dem barrierefreie Musikinstrumente zum Einsatz kommen.

 

Die Schüler*innen können sich in AGs einbringen wie Theater, Chor, Instrumental / Band oder Tanz, die in Kooperation mit dem Schulpartner WDR auf das einmal jährlich stattfindende Schul-Musical hinarbeiten.

Ihnen bieten sich aber auch gemeinsame Theater-Besuche nach der Schule, Lesungen, Lehr-, Lern- und Freizeitangebote in der schuleigenen Bibliothek, Foto- und Kunst-Projekte, die u.a. am außerschulischen Lehrort Bahnhof Belvedere einen besonderen Rahmen erhalten...

 

Text: KAP

Bildcredits: S. Stoecker / L. Vonester

 

 

 

 

 

 

Ausflug auf die Zugspitze

Seit mehr als 10 Jahren besteht das Ski-AG-Projekt der Anna-Freud-Schule bereits und erfreut sich nach wie vor größter Beliebtheit.

In speziellen Skigeräten – man unterscheidet Mono- und Biskigeräte – haben Schülerinnen und Schüler, die nicht stehend Skifahren können, die Möglichkeit, das Gleiten über Schnee, Kurvenlage, Beschleunigung am Hang und Schneegstöber zu erleben. Die Geräte werden dabei zu Beginn immer von erfahrenen Begleitern geführt. Je nach körperlicher Voraussetzungen gelingt es aber auch vielen Schülerinnen und Schülern nach einiger Zeit, völlig selbständig mit den Geräten zu fahren.

In der Skihalle Neuss geht es ab (wärts)!

In der einmal im Monat stattfindenden Ski-AG haben interessierte Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, in der Skihalle in Neuss die Skigeräte zu erproben oder bereits erlangte Fähigkeiten zu vertiefen.

Großartig unterstützt werden diese Tage von der Ford Bank in Köln. Im Rahmen ihres Programms "Community Involvement" stellt sie zu unseren Skiterminen regelmäßig 2-3 Mitarbeiter bereit! Eine sehr wertvolle Kooperation, die beiden Seiten jedesmal tolle Begegnungen ermöglicht und unsere Schule für diese Termine personell entlastet!

Gemeinsam am HangEin besonderes Highlight ist daneben die einmal im Jahr stattfindende Skifahrt nach Unterjoch im Allgäu. Hier sind wir insgesamt fünf Tage auf "richtigen" Pisten unterwegs. Für die Schülerinnen und Schüler bietet diese Fahrt häufig völlig neue Erfahrungen: Eine Bergwelt im Schnee, Wintersportatmosphäre in einem Skigebiet, Sporttreiben unter Gleichgesinnten und nicht zuletzt viel Spaß bei einer mal völlig anderen "Schulveranstaltung".

Dieses Projekt ist allerdings sehr kostenintensiv. Seit jeher finanzieren sich die Projekttage in Neuss und die Fahrt ins Allgäu allein über Spenden.
Auf diese sind wir dringend angewiesen!

Falls Sie also ebenfalls der Meinung sind, dass Skifahren eine tolle Erfahrung ist und diese unseren Schülerinnen und Schüler zu Gute kommen soll, unterstützen Sie uns gerne mit einer Spende. Auch kleinste Beträge sind wertvoll. Bei Spenden ab €50,- stellen wir Ihnen gerne eine Spendenquittung aus.

Richten Sie Ihre Spende bitte an:

Schüler in Biski-Gerät mit Begleitung

Spendenkonto
Förderverein der Anna-Freud-Schule
Sparkasse Köln/Bonn
BLZ: 370 501 98
Kto.-Nr.: 31842065
BIC: COLSDE33
IBAN: DE30 3705 0198 0031 8420 65
Verwendungszweck: SKIPROJEKT AFS (wichtig!)


Für Fragen dazu und alle weiteren Fragen rund ums Skiprojekt der AFS schreiben Sie an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Für Ihr Interesse und eventuelle Unterstützung vorab vielen Dank!

Markus Risters

 

Text: RIS

Bildcredits: AFS

"Anna taucht" macht Pause:

Wir suchen eine Tauchschule bzw. Tauchlehrer, die uns ehrenamtlich unterstützen!

Ansprechpartnerin: Andrea Mau (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)



Schwerelos trotz Rollstuhl:
Die LVR-Anna-Freud-Schule hat über mehrere Jahre hinweg regelmäßig Schnuppertauchen angeboten.

Dass dieses Projekt etwas Besonderes ist, zeigt neben der Galerie u.a. auch das lokale Nachrichtenmagazin "Lokalzeit aus Köln", das eine knapp vierminütige Reportage über unseren Tauch-Trupp gedreht hat (Link, s.u.).

 
 

Fotocredits: AFS

 

 

 

 

 

 

Das Team von Anna handelt fair"Anna handelt fair" – unter diesem Motto zeigen Schüler, Eltern und Lehrer der Kölner Förderschule ein besonderes, ehrenamtliches Engagement.

Dass eine gesunde Einstellung zum Thema Konsum alles andere als trocken sein muss, beweist allein die Auslage der von den Schülern betriebenen "Fairen Bude": Das Angebot reicht von Schokoriegel und Bananenchips über Fruchtgummies und Pfefferminz-Bonbons bis hin zu Cola, Limo, oder Lassi. Auch fairer Kaffee darf nicht fehlen und schmeckt Eltern und Lehrern gerade bei langen Konferenzen umso besser.

In der "Fairen Bude" lernen die Jugendlichen zugleich das Wirtschaften und Führen eines seriösen Geschäftes, ohne es auf den Kosten anderer zu betreiben. Einzug nimmt der faire Handel auch in den Unterricht der AFS, sodass sich den Heranwachsenden Gelegenheit bietet, sich mit ihrer Einstellung, aber auch den eigenen Möglichkeiten zum verantwortungsvollen Konsumieren (Nahrung, Textil, ...) und Produzieren auseinanderzusetzen.

Für ihr Engagement im Bereich "Fair Trade" hat die LVR-Anna-Freud-Schule (AFS) am Freitag, den 30.01.15, die Auszeichnung "Fairtrade School" erhalten! 

"Wir sind stolz auf diese tolle Auszeichnung und danken allen ehrenamtlichen Helfern", freut sich Schulleiter Herr Gehlen. "Als LVR-Förderschule mit Schwerpunkt ‚Körperliche und motorische Entwicklung' befähigt die Anna-Freud-Schule die Jugendlichen einmal mehr nicht nur zur Teilhabe, sondern vor allem auch zur Teilgabe an der Gesellschaft!"

 

Weitere Informationen:

Bildcredits: C. Poelkow / AFS (Teamfoto); C. Sagel / AFS (Die Welt im Blick)

Text: KAP

Seit 2007 bietet das Team von "Anna feiert" den Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 – 8 der AFS zweimal im Jahr die Gelegenheit, nach dem Unterricht noch gemeinsam Zeit in der Schule zu verbringen: Während der Spielenacht und bei der Beachparty.

Die Spielenacht ist gut besucht.In der "Spielenacht", die im Herbst stattfindet, stehen alle Arten von Spielen im Mittelpunkt: Gesellschaftsspiele, Rollispiele, Fußball (bei gutem Wetter), aber auch elektronische Spielgeräte (PSP, Gameboy, etc.). Nach Rücksprache können auch Spielekonsolen mitgebracht und an Fernseher der Schule angeschlossen werden. Alle Spiele müssen jedoch für das jeweilige Alter freigegeben sein. Spielen im Internet ist nicht gestattet.

Natürlich ist auch Raum, um einfach mal ausgiebig miteinander zu reden oder sich in die Ruhe der Bibliothek zurückzuziehen.

Gegen 18.00 Uhr gibt es Abendessen. Ab ca. 19.30 Uhr steht bis 21.30 Uhr auch das Schwimmbad zur Verfügung, wo unter Aufsicht von Sportlehrern Spiele im Wasser (teilweise auch für Nichtschwimmer, ggf. mit individueller Begleitung) angeboten werden.
Die Spielenacht endet um 22.00 Uhr, dann gehen alle ins Bett. Hierfür haben die Schülerinnen und Schüler noch vor dem Spielstart die Klassen entsprechend vorbereitet. Aufstehen heißt es am nächsten Morgen um 6.50 Uhr. Nachdem gepackt und die Klassenräume wieder hergerichtet wurden, gibt es um 7.45 Uhr Frühstück. Etwas verspätet kehren die Teilnehmer dann gegen 8.15 Uhr in ihre Klassen und den Unterricht zurück.

Eine Erfrischung gefällig? Chillen, Spielen, Toben, Sonnen, Wasserschlacht & Co. machen durstig!Die "Beachparty" findet kurz vor den Sommerferien statt. Bei (bis jetzt immer) schönem Wetter liefern wir uns auf dem Schulhof Wasserschlachten, spielen alles Mögliche mit Bällen und Relaxen mit einem (Saft-)Cocktail in der Hängematte oder auf der Luftmatratze. Elektronische Spiele sind hier nicht erlaubt. Zum Abendessen wird gegrillt und später öffnet auch wieder das Schwimmbad. Zeitlich orientiert sich der Ablauf an der Spielenacht.


 

Anmeldung und Organisatorisches

Der Unkostenbeitrag (für Abendessen und Frühstück) beträgt 6,- Euro pro Teilnehmer.

Da der Heimweg für viele Schülerinnen und Schüler zu lang wird, gibt es die Möglichkeit, in der Schule zu übernachten. Dabei schlafen immer mehrere Schülerinnen bzw. Schüler in einem Klassenraum. Für Rollstuhlfahrer/innen, die nicht auf einer Isomatte liegen können, stehen in begrenzter Anzahl Liegen oder Betten zur Verfügung. Als Aufsicht, für spezielle Pflege oder Hilfestellungen beteiligen sich Mitarbeiter der Pflegeabteilung, Lehrer und FSJler an den Übernachtungen.
Natürlich können die Schülerinnen und Schüler auch abgeholt werden oder eigenverantwortlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause fahren.

 

Auf dem Anmeldeformular (PDF; 72 KB) können Sie das und weitere wichtige Infos zu Ihrem Kind vermerken:

Datei-Download (Rechtsklick +"Ziel speichern unter")

 

Was Ihr Kind mitbringen sollte, finden Sie in unserer Checkliste (PDF; 204 KB):

Datei-Download (Rechtsklick +"Ziel speichern unter")


Das "Anna feiert"-Team: Frau Mex und Frau PoelkowBei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das Team von "Anna feiert":

Christine Poelkow (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Andrea Mau (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 


 

Freunde, Förderer, Partner und Sponsoren der Anna Freud Schule

  • Banner-Erasmus+Schulen.jpg
  • Banner 1.jpg
  • Banner 2.jpg

Förderschwerpunkt
körperliche und motorische
Entwicklung (SI + SII)

Regelschulberatung

Landesweite Beratungsstelle für inklusiv unterrichtende Schulen im Bildungsbereich Sek I und Sek II
Ausführliche Informationen >

Freiwilliges Soziales Jahr
Bundesfreiwilligendienst

an der AFS
Infos zur Arbeit an der AFS >