Kontakt zum Team der Berufswahlorientierung

Sie möchten Kontakt zum BO-Team aufnehmen?

Auf der Kontakt-Seite finden Sie die nötigen Informationen.

 


Berufswahlorientierung

Die LVR-Anna-Freud-Schule gehört sicherlich zu den Schulen mit den umfangreichsten Konzepten in der Berufsorientierung. SchülerInnen der AFS eröffnet sich in den Sekundarstufen I und II ein bemerkenswertes Angebot zur Vorbereitung auf das bevorstehende Berufsleben.

Für ihre ausgezeichnete Arbeit ist die LVR-Anna-Freud-Schule 2016 mit dem Berufswahl-SIEGEL prämiert worden: Nähere Informationen in der News-Rubrik.

 

Im Folgenden bieten wir einige detaillierte Informationen zum Thema sowie ein PDF-Dokument (276 KB) mit einer Übersicht zum Download an.

Dank der engen Zusammenarbeit mit unseren Partnerunternehmen wie WDR, KVB, ERGO und Galeria Kaufhof oder öffentlichen Einrichtungen wie die Agentur für Arbeit oder das Institut der deutschen Wirtschaft ist eine sehr erfahrungsreiche und lebensnahe Bildung der beruflichen Identität möglich.

Nicht zuletzt sei unser Träger LVR (Landschaftsverband Rheinland) zu nennen: Dank der vielfach guten Zusammenarbeit und Unterstützung erschließen sich unseren Schüler*innen berufliche Perspektiven bei einem zuverlässigen, vielseitigen und sozial engagierten Arbeitgeber.

 

 

 

Psychologische Diagnostik

An der LVR-Anna-Freud-Schule unterstützen psychodiagnostische Untersuchungen die Arbeit der Lehrer und Sozialpädagogen. Direkt und indirekt profitieren Schülerinnen und Schüler von psychologischen Tests, die sie gemacht haben.

Im Regelfall wird schon beim Aufnahmeverfahren eine diagnostische Untersuchung durchgeführt; sie ist zwar aufwendig (Gespräch mit den Eltern und diverse Testverfahren), aber dieser Aufwand lohnt sich: man gewinnt die Möglichkeit, kommende Entwicklungen richtig einzuschätzen. Eine solche Schulprognose erspart den Schülerinnen und Schülern ggf. unnötige Versagenserlebnisse wegen Überforderung.

Um die Kinder angemessen fördern zu können, macht man an der LVR-Anna-Freud-Schule von den Möglichkeiten der Testdiagnostik planmäßig Gebrauch. So hilft z.B. im fünften Schuljahr eine Auswertung der Hamburger Schreib-Probe zur Erfassung der grundlegenden Rechtschreibstrategien, die Klasse in verschiedene Fördergruppen einzuteilen; dieser Test ermöglicht die Aufstellung individueller Förderpläne.

Während der gesamten Schulzeit bleibt die Psychologin Ansprechpartner sowohl für Eltern als auch für Lehrkräfte und für Schüler. Sie hat eine beratende Funktion: Ihre Aufgabe ist es, konkrete Probleme, die an sie herangetragen werden, zu analysieren und Lösungsansätze zu entwickeln. Um in relativ kurzer Zeit wichtige Informationen zu gewinnen und zu gesicherten Ergebnissen zu gelangen, werden psychodiagnostische Testverfahren eingesetzt. Die Befunde werden dann mit den Betroffenen in der gebotenen Ausführlichkeit besprochen, damit sie aus den Ergebnissen der psychologischen Untersuchung praktische Konsequenzen ziehen können.

Freunde, Förderer, Partner und Sponsoren der Anna Freud Schule

  • Banner-Erasmus+Schulen.jpg
  • Banner 1.jpg
  • Banner 2.jpg

Förderschwerpunkt
körperliche und motorische
Entwicklung (SI + SII)

Regelschulberatung

Landesweite Beratungsstelle für inklusiv unterrichtende Schulen im Bildungsbereich Sek I und Sek II
Ausführliche Informationen >

Freiwilliges Soziales Jahr
Bundesfreiwilligendienst

an der AFS
Infos zur Arbeit an der AFS >